Am 20.02.2017 pflanzten die Kinder das eigens erstellte Saatgut unter fachkundiger Anleitung  vorsichtig in die Anzuchterde.

 

Ca. 2 Wochen später kann man das Ergebnis schon sehen. Alle 2 Tage vorsichtig gießen und viel Glück wünschen – mehr nicht!

Die einzelnen Tomatensamen wurden mit Hilfe einer Pinzette auf ein Küchenkrepp gelegt und in Reihen getrocknet. Danach kann man mit der Schere einfach eine Streifen abschneiden und hat ein prima Saatband 🙂

Die Kinder nehmen natürlich ebenfalls eine kleine Auswahl Saatgut mit nach Hause um dieses bis nach den Eisheiligen zu pflegen .