BLÜMLESVEREIN

Verein für Gartenbau & Landespflege Helmstadt e. V.

Kategorie: Strickfrauen

Vorweihnachtlicher Besuch bei den Helmstadter Flüchtlingen

Im Namen der Strickfrauen des Blümlesvereins machte sich Resi Gleiter in den Tagen vor Weihnachten auf den Weg, um den neun in Helmstadt wohnenden, anerkannten Flüchtlingen eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Zusammen mit Birgit Schnapp vom Helferkreis Helmstadt traf man sich bei einer Tasse Cappuchino in der Küche des Wohnhauses, lernte sich gegenseitig kennen, sprach über die aktuellen Geschehnisse in Syrien und erfuhr mehr vom Alltag der Bewohner (Deutschunterricht, Arbeits- und Wohnungssuche etc.). Der Strickkreis überreichte wärmende Socken für die kalten Wintertage und Resi Gleiter allerlei Schmackhaftes für die Festtage. Als Vertreterin des Helferkreises Helmstadt informierte Birgit Schnapp über verschiedene Integrationsangebote im Freizeitbereich.

Der ungezwungene, offene und freundliche Umgang

der an diesem vorweihnachtlichen Treffen Beteiligten

dürfte als „Zeichen setzend“ für weitere Besuche

im Haus „an der Waage“ sein.

 

Agape – Kleiderkammer & mehr

Das Ehepaar Uli und Ingrid Roßner investieren seit vielen Jahren ehrenamtlich Ihre Zeit und Arbeitskraft in die Unterstützung benachteiligter und bedürftiger Menschen in Stadt und Landkreis Würzburg. Derzeit liegt Ihr Hauptaugenmerk auf der Weitergabe von Kleidung und Haushaltswaren an Menschen, deren Lebensumstände von Verzicht und Entbehrung geprägt sind. Gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen arbeiten sie in der agape Kleiderkammer am Heuchelhof. Die Nachfrage nach wärmender und zeitgemäßer Kleidung ist dort derzeit groß.

 

Mit zwei prall gefüllten Kartons voller gestrickter Mützen, Schals und Socken unterstützt der Strickkreis des Blümlesvereins dieses Engagement sehr gerne.

Hier erfahren sie mehr über die Arbeit der agape Kleiderkammer.

Spendenübergabe der Strickfrauen

Dass das Stricken von Strümpfen, Mützen, Schals und Handschuhen für Kinder und Erwachsene Spaß machen und sinnvoll sein kann, durften die Strickfrauen des Blümlesvereins auch im Jahr 2016 wieder erfahren.

Aus dem Verkauf von Strickwaren und
Weihnachtskarten/-säckchen kam ein Erlös von 2.200 Euro zusammen.

 

 

Neben der Krebsforschung mit 1.000 Euro (übergeben an Frau Gabriele Nelkenstock – siehe Foto) unterstützen die Strickfrauen die „Aktion Patenkind“ der Main-Post mit 500 Euro. Pater Tobias von der Straßenambulanz  konnten sie 300 Euro überreichen, dazu noch mehrere Kartons mit fertigen Strickwaren. Auch Peter Bergdoll erhielt für seine Projekte 300 Euro. Für Kirchenschmuck der Kirche St. Martin Helmstadt wurden 100 Euro gespendet.

Willst du glücklich sein im Leben,
trage bei zu andrer Glück,
denn die Freude, die wir geben,
kehrt ins eigne Herz zurück.    Marie Calm

Im Sinne dieses Zitats freut sich der Strickkreis, dass sie in diesem Jahr so viele Geldspenden weiter geben konnten. Ein besonderer Dank geht an die Strickerinnen, die durch ihren Fleiß und ihre Freude am Handarbeiten im Lauf des Jahres eine Vielzahl an Unikaten hergestellt haben.

Ein Dank natürlich auch an alle Käufer aus Nah und Fern, die durch den Kauf der Strickwaren und Weihnachtssäckchen/-karten die Aktionen unterstützt haben.

 

Wenn Du den fröhlich aktiven Strickkreis mit Deinen kreativen Handarbeiten

oder auch mit Wollspenden unterstützen möchtest, komm doch mal an einem

Dienstagnachmittag zwischen 14.30 und 16.30 Uhr vorbei.

 

Weihnachtskarten & Weihnachtssäckchen

Die Strickfrauen waren in den letzten Wochen vor Weihnachten sehr aktiv. Gestrickte Säckchen mit Zopfmuster finden als „Umverpackung“ für ein nettes Geld- oder Schmuckgeschenk sicher eine sinnvolle Verwendung.

Auch die von Hand gebastelten Weihnachtskarten, ergänzt mit einem sinnvollen Text, finden ihre Verwendung, um so liebe Menschen einen Weihnachtsgruß zu schicken.

 

„Fichten, Lametta, Kugeln und Lichter,

Bratapelduft und frohe Gesichter,

Freude am Schenken – das Herz wird weit.

Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnachtszeit.“

 

 

Kosten für die gestrickten Säckchen:     4,00 Euro

Kosten für die Weihnachtskarte:            2,50 Euro

 

Die Einnahmen werden zu 100 % für einen caritativen Zweck verwendet, der zu einem späteren Zeitpunkt auf der Blümlesseite bekannt gegeben wird.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Doris Ditterich, Telefon 09369 1385.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén